0

Aktuelle Informationen und Öffnungszeiten

Liebe Kund:innen,

wir haben zu unseren gewohnten Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 - 18.30 Uhr und Samstag von 10 - 16 Uhr, unsere Buchhandlung für Sie geöffnet.

Sie können gerne alternativ zu Ihrem Besuch, telefonisch, per Whatsapp, per Mail oder hier auf unserer Homepage online bestellen und wir liefern / schicken Ihnen die Bücher nach Hause oder richten Ihnen eine coronakonforme…

Veranstaltungshinweis

demme-zech_quer_jomepage.png

Podcast

podcast_homepage.jpg

Tipp des Monats

 
Der Fortschritt und das Glück

Der Fortschritt und das Glück

von Schmidbauer, Wolfgang

Zum Artikel

20,00 €inkl. MwSt.

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb

Carl Overbeck ist Elitesoldat, gilt als der beste Scharfschütze seiner Einheit und durchlebt bei seinem Auslandseinsatz in Afghanistan schier die staubige Hölle. Zurück im "Alten Land", seiner Heimat in der Nähe von Hamburg, kommt Carl immer schlechter mit seinem Leben zurecht. Die Erinnerungen an den Einsatz, bei dem sein bester Kumpel Ebby im Rollstuhl gelandet ist, sind allgegenwärtig. Lediglich Glücksspiel und Alkohol bringen die nötige Ablenkung, während Frau und Tochter sich von ihm abwenden.

Was für ein großartiges Buch! Zwei spannende Geschichten in einem Roman.

Nach 23 Jahren kehrt Olof Hagström mehr zufällig erstmals wieder in seine Heimatstadt Ádalen in Nordschweden zurück. Damals, mit gerade einmal vierzehn Jahren, gestand er den Mord an der unwesentlich älteren Lina Stavred und wurde aufgrund seines Alters lediglich in ein Jugendheim gesteckt. Das Entsetzen über dieses Verbrechen war groß, die Wunden bis heute nicht geheilt.

Wir schreiben das Jahr 1986 in Providence, Rhode Island. Es herrscht Frieden in den Straßen von Dogtown, in denen Danny und sein bester Freund Pat gemeinsam mit ihrer irischen Mafia- Gang die Geschäfte bestimmen und kontrollieren. Raub und Schutzgelderpressungen gehören zum Tagesgeschäft der gefürchteten Jungs, welches in friedlicher Koexistenz mit der einflussreichen italienischen Mafia- Familie Moretti abläuft.

„Immer noch sind wir neu im Gelände, verwirrt gehen wir umher mit unserem Kinderwagen, zwei ruhelose Ritter der Landstraße. Wir blicken auf die Windräder, wie sie vor dem Himmel stehen, […]. Wie fröhliches Unkraut sprießen sie um unser Haus herum, und wenn sie mal stillstehen, ist es, als hielte der Erdball eine kurze Sekunde lang den Atem an, sprachlos, weil der Wind ausbleibt.“

Bracken - brandenburgisches Dorf, mitten im Nirgendwo. Genau dorthin zieht es Dora mit Ihrem Hund, um dem Alltagstrott, Lärm und Stress der Großstadt zu entfliehen. Wovor Sie genau flüchtet und was Dora sich von der Provinz verspricht, ist ihr selbst nicht so klar. Dass die  vermeintlich ländliche Idylle alles andere als ruhig und beschaulich anmutet, erkennt Dora schnell, spätestens als sich ihr der breitschultrige, glatzköpfige Nachbar vorstellt. Gote scheint also alle Klischees zu erfüllen, oder etwa doch nicht und wenn ja, wofür eigentlich!?