0

Amsterdamer Novelle

Heinrich Steinfest, "Amsterdamer Novelle", Verlag Piper, 15 €, 112 Seiten
Zu seinem 60. Geburtstag in diesem Jahr verfasste Heinrich Steinfest einen Text in einer selten gewordenen Prosagattung. In seiner Novelle begleiten wir den Protagonisten Roy Paulsen, Visagist beim Fernsehen, nach Amsterdam. Die Geschichte beginnt mit einem Foto. Dieses Foto zeigt Paulsen in Amsterdam, obwohl er nie dort gewesen ist. Nach langem Suchen findet er das Haus auf dem Foto, und schon sind wir mittendrin in den ungeheuerlichen Ereignissen (incl. einer Liebesbeziehung), die sich in diesem Amsterdamer Kaufmannsgebäude zutragen.
Als Leser/Leserinnen unterliegen wir einigen Täuschungen, finden Rätselhaftes nahe an einem Krimi und freuen uns über philosophische und mystische Betrachtungen des Autors.
Annemarie Stoltenberg vom NDR schrieb treffend: "Eine Art literarische Zwischenmahlzeit für Menschen, die viel und gern lesen und etwas brauchen für die Zeit zwischen zwei vielleicht wuchtigen Büchern". Mit "wuchtigen" meinte sie wohl den Seitenumfang von Büchern.  

für Sie gelesen von Peter Schiwek

Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783492071178
15,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb