Buchpräsentation "Mit einem Schlag"

Gerd Meiser, der am 14. Juli 2019 völlig unerwartet verstarb, bleibt in unserer Erinnerung und in seinen Büchern lebendig.

Nun erscheint sein letztes Buch "Mit einem Schlag" in der Edition Schaumberg. Wie gut, dass Gerd Meiser noch erfahren hat, dass sein Werk in Druck geht. Am 25. September wird  diese Geschichte, die ihm so wichtig war, in Anwesenheit von Hildegard Meiser bei uns präsentiert.

Mit einem Schlag

In der napoleonischen Zeit finden auch in unserer Gegend kleinere Scharmützel zwischen Franzosen und Preußen statt. In dieser Zeit wächst Reinhold auf. Der Zwölfjährige ist neugierig und will den »Krieg« aus nächster Nähe beobachten. So schleicht er sich eines Tages in ein nahegelegenes Waldstück, wo er auf einen Trupp Soldaten trifft. Einer der Soldaten schlägt Reinhold dabei in einem Reflex mit seinem Säbel die linke Hand ab. Die Soldaten bringen ihn in ein nahegelegenes Feldlazarett. Später holen ihn die entsetzten Eltern dort ab und pflegen ihn mit bescheidenen Mitteln. Reinhold sucht danach Anschluss an ein »normales Leben«, hat aber immer wieder mit psychischen und physischen Problemen zu kämpfen. Gerd Meiser beschreibt in seiner Erzählung eindrucksvoll das Ringen Reinholds um Anerkennung in einer Gesellschaft, wo eingeschränkte Menschen eigentlich chancenlose Krüppel sind …

Die Geschichte ist frei erfunden. Ein Ereignis, das 160 Jahre später Neunkirchen und das Umland zutiefst erschüttert, dient dem Autor jedoch als Intension.

mit_einem_schlag.titel_homepage.jpg Fotorechte c/o Edition Schaumberg

25.09.2019 - 19:00
Buchhandlung Bücher König, Bahnhofstr. 43, 66538 Neunkirchen
Der Eintritt ist frei